Wichtige Blogbeiträge für Hundehalter

Keine Erziehung das Kind könnte noch leben…

Wie schon in meinem über mich Text beschrieben, musste ein Kind sterben!

All das hätte nicht passieren dürfen! Bei diesen Menschen  fehlte es an der Lust bzw. Interesse .- ihre Hunde zu erziehen.  Kein Wunder-dass sie kein Kommando – hörten. Sie kannten keine!

Der Traum einer guten Erziehung

Wir bemühen uns stets alle alles richtig zu machen, doch bleibt der Traum vom perfekten erzogenen Hund meist aus. Das Problem ist – was ich über Jahre hinweg immer wieder feststelle und beobachte – wenn sich ein Hund erstmals falsches Verhalten angewöhnt hat, wird es schwierig die Gewohnheiten wieder abzulegen.

 

Ein ” Macho” von Hund, und die unmöglichsten Verhaltensarten!

Er liegt ganz “cool” auf dem Sofa und macht sich breit, als wäre er der Bruder von “Herkules”. Vielleicht liegst du gerade im Bett und er springt dir entgegen. Oder er sitzt neben dem Küchentisch, und will dich verzaubert seinem Blickpunkt so ungefähr wie: “ Na du, was gibt es zu essen?” Gerade für ältere Leute, z.B. – wird das einfache Spazieren gehen zur Qual! Sie ziehen an der Leine, wollen den Radfahrer hinterher. Unmöglich – der Macho von Hund. Der Hund will ganz einfach nicht auf dich hören. Aber …

Stopp! Jeder kann sich den Traum erfüllen

Ich kann und möchte dir helfen, bei Probleme und Erziehung von Hunde. Es muss nicht sein, dass andere Hundebesitzer das gleiche Schicksal erleiden – wie es bei mir damals war. (Über mich – Text /Hunde bissen Kind tot) somit habe ich erst einmal für dich, die häufigsten Erziehungsfehler zusammengefasst.

Der Hund wird vermenschlicht

Ein Hund ist ein Familienmitglied. Er ist dein ständiger Begleiter. Manche Hundebesitzer neigen dazu, ihren Hund menschliche Handlungen zu unterstellen es ist auch schön seinen Hund zu lieben. Aber! Nicht bemuttern, zu verwöhnen , oder ein Platz auf dem Sofa für ihn zu reservieren. Ein Hund handeln selten bewusst gut oder schlecht. Es ist kein Mensch. Das Tier geht nur seinen einfachen Bedürfnissen nach. Mensch und Tier sprechen leider nicht immer dieselbe Sprache. Mit dem richtigen Training aber, könnten sie jedoch lernen, auch ihren Begleiter besser zu verstehen. Auch der Hund dankt es dir.

 

Oberstes Gebot: Konsequenz

Aufgestellte Regeln müssen eingehalten werden. Ich selber weiß, ist es manchmal schwer. ( aber Du schaffst das, da bin ich mir sicher.)  Weil – (Wichtig!)  nur eine Ausnahme – kann den Hund zum Zweifeln bringen, was er vorher gelernt hat !

 

  Im Welpenalter nicht alles erlauben

Die Welpen sind noch unerfahren, dann sollte man ihnen nicht alles erlauben. Auch wenn es manchmal für dich schwer fällt, aber da musst Du konsequent sein und gleich bei einem falschen Verhalten reagieren. Somit kannst du später Erziehungsfehler vermeiden.

 

Nur eine Belohnung bei einem richtigen Verhalten

Wie du sicherlich weißt, funktioniert eine gute Hundeerziehung nur über eine Belohnung für den Hund. Wichtig:  die Belohnung muss unmittelbar – auf das richtige Verhalten Folgen. Sonst kann er es miteinander  verknüpfen , er lernt es zu verstehen! (Wieso – warum?!) Es kann auch mal passieren, dass man den Hund versehentlich für was belohnt, was im Nachhinein falsch war. Das kennst du bestimmt auch wenn der Hund vor Freude – dich anspringt. Da ist vom streicheln und Leckerli alles drin. Klar man liebt sein Tier – bis zu einem gewissen Punkt!  Achte bitte immer im Umgang mit Hund, genau auf Ihre eigenen  Geste und Körpersprache. Dieses Kapitel ist sehr interessant : Das kommunizieren Mit dem Hund. Aber das bei meinem nächsten Post.

 

Hund geschlagen!

Ein Hund sollte man so nicht bestrafen, sondern nur für gutes Verhalten belohnen. Mit Gewalt erreicht man gar nichts. Im Gegenteil – sie zerstört die Bindung zwischen Mensch und Tier. Dazu kommt noch eine  Verschlimmerung der Verhaltensprobleme.

 

Radfahrer Hose zerrissen

Jeder kennt das vielleicht. Mann geht spazieren und der Hund reißt plötzlich aus. Mit oder ohne Leine. Vielleicht kommt daß dir bekannt vor. Jetzt wird meistens der Radfahrer gejagt (Jagdtrieb!)  und meistens gestellt. Und dann… Naja Hose und so weiter.  Diese Situation, ist für beide Parteien – unangenehm,  weder für Radfahrer noch für den Hundehalter. All dein  Rufen, Brüllen half nicht`s. (Thema Hund anbrüllen ist auch ein anderes Thema!)

Hier tauchen mehrere Probleme auf einmal auf :

 

  • Zu einem die Auslastung des Hundes
  • Deine Autorität als Frauchen / Herrchen wird nicht beachtet
  • es wurden keine klaren und eindeutigen Kommandos trainiert
  • der Hund wird unter und überschätzt
  • Dem Hund wurden keine Grenzen gesetzt und noch mehr…

Liebe Hundebesitzer, Hundehalter

Wenn du gesundheitlich in der Lage bist, auch Zeit mitbringst, dann lerne mit deinem Hund. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würde es mich sehr freuen wenn du mir ein Kommentar schreiben würdest!

Achtung sehr wichtig !

Hallo lieber Hundefreund alle Fehler sind behoben.

Das mit dem Newsletter anmelden geht jetzt,  der blöde Captchacode ist weg.

Ich möchte mich bei Euch herzlich Entschuldigen für diesen Ärger. Ich hoffe ihr verzeiht mir dass …

Eure Tanja

 


*Mein Tipp* Hier bekommt man auch Hundespielzeug mit Lerneffekt: apportieren und belohnen

Alltagstraining, Hundetraining, Hundeerziehung, Erziehungsurlaub mit Hund video

Buttons anzeigen
Buttons verbergen